Über den Künstler//

Rippsteins Absicht ist es, mit seinen Bildern positive starke Emotionen auszudrücken. Er malt, weil er dann kreativ ist, etwas erschafft und sich so lebendig fühlt. Energie und die positive Ausstrahlung von Energie sind wichtige Motivation für ihn. Neben einer direkten Bildebene des sichtbar Dargestellten sieht er immer auch eine metaphorische Ebene. Oft gibt es zu seinen Bildern auch sehr persönliche Gedichte.

 

Seine Maltechnik hat er in den 20 Jahren seiner Praxis als Maler im Selbststudium entwickelt und auch immer wieder seinen kreativen Bedürfnissen angepasst. Er fühlt sich dadurch freier und unbeeinflusster von gelernten Techniken. Seine aktuellen Arbeiten erschafft er mit Sand, Acryl und Öl, seltener im Digitalprint.

 

Für Farben brennt er: Seine Leidenschaft als Maler gilt ihnen, gilt der Natur und der Liebe. Seine Inspirationen findet er im Tessin und am Lago di Como – die Natur dieser Landschaften und ihrer Menschen, vor allem auch der Winzer an den Rebhängen dieser Region regen ihn zu seinen Motiven an.

 

Ein Motiv, das sich immer wieder findet, ist eine Phantasieblume, die an die Lotusblume und das Herzchakra erinnert. Obwohl konkret dargestellt, scheint sie und scheinen die Landschaften, die Menschen in seinen Bildern einer Traumwelt zu entschweben.

Das mag daran liegen, dass René betont, immer nur dann zu malen, wenn er dies mit offenem Herzen machen kann – deshalb sicher auch der Wunsch nach positiver Ausstrahlung und die tatsächlich positive Wirkung seiner Bilder.

 

Im besten Sinne naiv, weil offen, weil ohne Berechnung vom Herzen ausgesandt – so kommt die Malerei von René Marcello Rippstein daher. Im Hauptberuf Mitglied der Geschäftsleitung von Gesundheitsförderung Schweiz und nebenberuflich Dozent für Master in Entrepreneurship und Branding, ist ihm das Malen nach intensiver Beschäftigung mit Fotografie zu seiner neuen Leidenschaft erwachsen.

 

 

Bisherige Ausstellungen:

 

- Austellung MAG du 5 au 9 Novembre 2014, Montreux

 

- Kunst auf 200 Tonnen Sand – Ausstellung vom 7.- bis 15. Juni 2013, Zürich

 

- Oktober 2005 La Canopée, Fribourg

 

 

 

René Marcello Rippstein

  • Facebook Basic
  • Twitter Basic
  • Pinterest Basic Black
Kunstwerke//

Ausstellungen

im Moment keine laufenden Ausstellungen.

Sich selber ein zu Hause sein

(Zum Kunstwerk "Casa")

Noch ein Stück Weg!

Dorthin zum kleinen Haus.

Sich einrichten, gemütlich

wohlig sein

nah am Horizont

und den Wiesen.

 

In mir ankommen

ist mein Sehnsuchtsweg

mir selber ein zu Hause sein

im Leben mit dir.

 

GIOIA (2014)

Copyright © 2014-2017 Saskia Geraldine Petz unless otherwise noted.